Allgemein | Lifestyle | Rezepte

Winterfrühstück: Knuspriges Orangen-Müsli

9. Januar 2020

Blitzschnell zubereitet, vegan und supergut

Im Januar brauche ich morgens immer Orangen – die Dunkelheit und die Kälte können einem in diesen Wochen ganz schön zu schaffen machen, da ist der Duft und Geschmack von frischen Zitrusfrüchten eine Wohltat für alle Sinne.

Mein Alltagsfrühstück besteht seit vielen Jahren aus selbstgemachtem Müsli – in allen Variationen und immer wieder neu. Ein fester Bestandteil bleibt allerdings immer derselbe: Leinsamen. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind für mich als Fisch-Allergikerin sehr wichtig und es hat sich mittlerweile zu einem allabendlichen Ritual entwickelt, dass ich jeden Abend vor dem Schlafengehen 2 TL Leinsamen mit heißem Wasser aufgieße und abgedeckt über Nacht stehen lasse.

Einweichen….und gute Nacht 🌙💤😴

Am nächsten Morgen hat das Ganze dann eine puddingartige Konsistenz und wird z.B. mit frischen Früchten, (veganem) Joghurt oder Topfen, Apfelmus, Kompott, Nüssen uvm. vollendet.

Aktuell liebe ich Orangen besonders und verwende sie fast täglich für mein Müsli. Als Topping gibt es knusprige Haferflocken mit Buchweizen, und im Winter verwende ich wärmende Gewürze.

Rezept für 1 Portion:

  • 2 TL Leinsamen, über Nacht eingeweicht
  • 1/2 kleine Orange
  • 1/2 kleiner Apfel
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 EL Buchweizen
  • 1 TL Ahornsirup
  • Je eine Prise Zimt, Kurkuma, und gemahlenen Ingwer
  • 2 EL (veganen) Joghurt – ich liebe den Kokosjoghurt von Harvest Moon

Apfel und Orange klein würfeln, Joghurt zugeben. Haferflocken und Buchweizen ohne Fett in der Pfanne anrösten, Gewürze dazugeben (Vorsicht: nicht verbrennen lassen! Passiert schnell!) und zum Schluss den Ahornsirup zugeben.

Schnell von der Herdplatte nehmen und über die Leinsamen-Obst-Joghurt-Mischung geben. Dazu einen Cappuccino mit Hafermilch – und der Tag kann losgehen.

Auf Instagram gibt es aktuell den #veganuary, eine Challenge, 31 Tage vegan zu essen. Ich schaffe das leider nicht, denn eine derart große Umstellung ist mit Familie (die gerne Fleisch und vor allem Milchprodukte isst) für mich derzeit nicht realisierbar. Dennoch versuche ich, so viele vegane Mahlzeiten wie nur möglich in unseren Speiseplan einzubauen.
Was esst ihr immer so zum Frühstück? Und was haltet ihr von der veganen Variante? Ich bin gespannt auf euer Feedback…

Dieser Blog-Beitrag enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbung sind für das Gesetz alle Inhalte, die Markennamen enthalten. Verlinkungen und Markennennung sind meine persönlichen Empfehlungen, die ich hier gerne kostenlos weitergebe.

Danke, dass Du auf dem Fashion und Lifestyle Blog von Stefanie Rasp – Stilettos und Sailboats – vorbeischaust. Ich freue mich über Kommentare und Feedback 🙂

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.